Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek 2013

Vom 14. bis 20. Oktober 2013 fand zum achten Mal das größte Literaturfestival Österreichs statt: Unter dem Titel „Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek“ luden Bibliotheken in ganz Österreich wieder zu Tausenden Veranstaltungen rund um das Lesen ein.

Die Lust aufs Lesen wecken
Ziel der Kampagne ist es, den Stellenwert des Lesens und der Bibliotheken in der Gesellschaft zu steigern. Bibliotheken in allen neun Bundesländern weckten mit zahlreichen Veranstaltungen die Lust aufs Lesen. Mit dabei waren wieder Gemeinde- und Pfarrbibliotheken, Schulbibliotheken, Stadt- und Landesbibliotheken, Universitätsbibliotheken und die Österreichische Nationalbibliothek. Lesungen, Literaturwanderungen, Bilderbuchkinos, Lesenächte, Literatur-Cafés, Buchausstellungen und viele weitere Aktivitäten luden zum Besuch in die Bibliotheken ein. Die Kampagne ging sogar über die Grenzen des Landes hinaus: Auch die Österreich-Bibliotheken im Ausland beteiligten sich mit Veranstaltungen an der Aktion.

Aufmerksamkeit durch prominente UnterstützerInnen
Mit einer breit angelegten Inseratenkampagne in den österreichischen Medien wurde für enorme Aufmerksamkeit gesorgt: Zahlreiche prominente UnterstützerInnen warben für das Lesen und die Bibliotheken. Die Resonanz in den Medien war beeindruckend!

2014 wird "Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek" von 20. bis 26. Oktober stattfinden.

Hauptsubventionsgeber ist das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur. Weiters wird die Kampagne von den Bundesländern sowie dem Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten gefördert. Der Büchereiverband Österreichs hat die Aktion initiiert und ist für Organisation und Koordination verantwortlich.

ORF