Titel

Birgit Sauer und Rudi Pinter * Ausstellungseröffnung

Veranstalter

OFFENES HAUS OBERWART

Datum/Zeit

14. September 2018 - 19:30

Land

Burgenland

Adresse

Lisztgasse 12
7400 Oberwart
Österreich

Beschreibung

Schön ist wüst, und wüst ist schön. Hover through the fog and filthy air

Begrüßung: Bürgermeister Georg Rosner
Eröffnung: Kulturlandesrat Hans-Peter Doskozil
Interview von Wolfgang Horwath mit den beiden KünstlerInnen zu ihren Werken

Rudi Pinter lebt und arbeitet in Siegendorf. Er hat an zahlreichen Symposien teilgenommen, unter anderem am Internationalen Bildhauersymposium in Maria Saal und dem Internationalen Bildhauersymposium der Galerie Wolfgang Stübner in Berlin. Ausstellungen im In- und Ausland.

Birgit Sauer ist in Wien geboren. Ihr Studium absolvierte sie 1992 an der Universität für Angewandte Kunst in Wien. Ihre Ausstellungen führten sie vom Burgenland und Wien nach Deutschland, Frankreich, Italien, China, USA, Brasilien und andere Länder der Welt. Ankäufe der Graphischen Sammlung Albertina, Sammlung Essl, BAWAG Foundation, BMUKK und weitere. Sie arbeitet und lebt mit ihren drei Kindern am Flugplatz Trausdorf.

Rudi Pinter entwickelte im Laufe der Jahre eine starke Beziehung zum Material Holz. Die Dimension der Maße, die formbestimmenden Elemente stehen in Verbindung mit einer geistigen Auseinandersetzung. Den puren Formen seiner Skulpturen wohnt etwas Einfaches, Elementares inne. Es geht Pinter nicht um eine bloße Abbildung, sondern um eine Psychologisierung der Dinge, um die Zusammenhänge herauszuarbeiten. Pinters Objekte verhelfen zur Langsamkeit und Intensität der Wahrnehmung: ein Zeichen seiner intensiven Verbindung mit dem lebendigen Werkstoff Holz. Sie erwecken die Illusion eines leichten Zugangs; das, was wir sehen und berühren können, wird für Pinter zur Körperkunst. Intuitiv lässt er sich auf das Material ein, führt seine Hände aus dem Bauch heraus.

Birgit Sauer philosophiert über das Leben, befasst sich mit den Grundgedanken des Daseins, woher wir kommen, wohin wir gehen. Das kommt auch durch ihre Arbeit zum Ausdruck: Malerei und Airbrush, ausgehend von Fotografien auf bearbeitetem Metall. Dadurch werden die Bilder lebendig, die Farben leuchten noch kräftiger und verändern sich, je nach Blickwinkel und Lichteinfall, dreidimensional. Bei aller inhaltlichen Ernsthaftigkeit spielt Birgit Sauer mit ihren Arbeitstechniken. Perfekt setzt sie Malerei und verschiedene Medien ein, verfremdet und interpretiert sie, immer das Ziel vor Augen, in ihren konzeptionellen Arbeiten subtil hintergründige Bedeutungen zu erkunden. Es sind gekonnt gesetzte, gestisch expressive Arbeiten, die uns mit auf eine Reise durch die surrealen Welten und Gemütszustände ihrer Protagonisten nehmen, in ein "Woanders" entführen und Seelen in existenzieller Berührung sich widerspiegelnden Bildern aussetzen.

Bernhard Dobrowsky

Die Ausstellung ist von 15.9. bis zum 4.10.2018 zu besichtigen: von Montag bis Freitag zwischen 9:00 und 16:00 Uhr, vor Veranstaltungen und nach Vereinbarung.

Eintritt: frei